Regensburg – Statement von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer zur heutigen Dienstenthebung Joachim Wolbergs

News-24 - Regensburg - AktuellRegensburg – Zur heutigen Entscheidung der Landesanwaltschaft im Verfahren gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs erklärt Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer:

„Die heute von der Landesanwaltschaft verfügte einstweilige Dienstenthebung des Oberbürgermeisters hat uns nicht überraschend erreicht. An der Aufgabenverteilung in der Stadtverwaltung ändert sich dadurch aktuell nichts: Ich nehme als reguläre Stellvertreterin bis auf weiteres die Amtsgeschäfte des Oberbürgermeisters wahr, wie das schon seit dem 18. Januar der Fall ist. Die Dienstenthebung ist vorläufig und löst daher keine OB-Neuwahlen aus. Ich möchte nochmals betonen, dass die Arbeit in der gesamten Stadtverwaltung ohne Beeinträchtigungen weitergeht.“

Weitere Informationen: www.Regensburg.de „Fragen und Antworten zum Ermittlungsverfahren um Oberbürgermeister Joachim Wolbergs“

***
Text: Stadt Regensburg

 

Kommentare sind geschlossen.